Zusammenarbeit mit unseren Kunden

Bedeutet passgenaue Dienstleistungen auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt:

Komplette elektrotechnische Projektabwicklung von der Planung, Installation und Inbetriebnahme.

Zusätzlich entlasten wir auch Ihre steuerungstechnische Konstruktionsabteilung durch Übernahme von Arbeitspaketen. Dabei versuchen wir möglichst flexibel auf Ihre Wünsche und Voraussetzungen zu reagieren. Ihre Projektziele werden dadurch auch bei engen Zeitplänen erreicht. Pönalen vermieden. Budgets effizienter genutzt.

Beispiele für eine unkomplizierte Abwicklung

Wir beraten Sie gern!

EPlan P8 - Elektrokonstruktion

Sie suchen EPlan P8 Elektrokonstrukteure bei Kapazitätsengpässen zum Abbau der Auftragsspitzen? Als Eplan Dienstleister konstruieren und projektieren wir nach gängigen Normen (auch UL/CSA), sowie Lieferantenvorgaben und Werksvorschriften, Elektroschaltpläne und Pneumatikpläne.

Was benötigen wir von Ihnen für die Umsetzung?

Konstruktionsnormen die einzuhalten sind (UL/CSA)

  • Konzernrichtlinien oder Werksvorgaben
  • vorhandene ePlan Macros
  • Artikeldatenbanken
  • Formulare und Rahmen
  • Prüfrichtlinen

Mehr dazu unter EMSR Planung.

Ist eine Datenübernahme möglich?

Als Dienstleister ist es für uns kein Problem einen perfekten Schaltplan aus Fremd-CAD-Systemen zu erstellen. Ebenfalls können wir aus einer Altdokumentation (transparent Zeichnung oder Papier) ein EPLAN-Projekt erstellen.

Mehr dazu unter EMSR Planung.

Wie sind die Konditionen?

Die Abrechnung erfolgt nach Aufwand (Stunden), Seitenanzahl oder auch als Festpreis zu fairen, festen und voll transparenten Konditionen.

Gefahrenanalyse / Risikobeurteilung nach Maschinenrichtlinie

Sie benötigen für Ihre Anlage eine CE konforme Analyse? Wir übernehmen als unabhängiger Dienstleister die Bewertung von sicherheitsbezogenen Maschinensteuerungen nach DIN EN ISO 13849.

Bestimmung des erforderlichen Performance Levels PL

Um den erforderlicher Performance Level (PLr) zu ermitteln, nutzt man den Risikograph. Darin wird das Risiko für eine betrachtete Stelle anhand von drei Kriterien bewertet:

Schwere der Verletzungen:
S1: leichte Verletzungen
S2: schwere Verletzungen

Häufigkeit und Aufenthaltsdauer:
F1: selten bis öfter
F2: häufig bis dauernd

Möglichkeit zur Vermeidung der Gefährdung:
P1: möglich unter bestimmten Bedingungen
P2: kaum möglich

Der erforderliche Performance Level kann dann durch das Verfolgen der entsprechenden Pfade im Risikographen ermittelt werden. Man kommt dann an einem bestimmten Performance Level heraus, welches a, b, c, d oder e sein kann. Dies ist der PL, welchen die betroffene Funktion mindestens erreichen muss!

2 Performance Level notwendig

Bei der Auslegung der jeweiligen Maschine oder Anlage auf Sicherheit nach EN ISO 13849 muss man immer zwei Performance Level berechnen. Zum einen muss man den erforderlichen PL ermitteln, zum anderen den erreichten PL.

  1. Der erforderliche Performance Level:
    Die Risikobeurteilung nach EN ISO 13849 beginnt mit der Bewertung des Risikos anhand von Schadensausmaß, Häufigkeit und Aufenthaltsdauer und Möglichkeit zur Vermeidung der Gefährdung bewertet. Am Ende der Bewertung erfolgt die Ermittlung des erforderlichen Performance Level.
  2. Der erreichte Performance Level:
    Zur Berechnung des erreichten Performance Level wird der Aufbau der Steuerung bzw. der Sicherheitsbauteile sowie die Gefährdungssituation betrachtet. Es kommt bei dieser Bewertung auf die die Steuerungskategorien (B, 1, 2, 3, 4), die MTTF-Werte (engl. Mean Time To Failure = mittlere Zeit bis zum gefahrbringenden Ausfall) und die Werte für den Diagnosedeckungsgrad (DC) an. Diese hängen unter anderem von der Architektur der Steuerung ab.

Welche Unterlagen sind für die Abwicklung notwendig?

  • Gesetze und Normen
  • Konstruktionszeichnungen
  • Stücklisten
  • Elektro Schaltpläne
  • Pneumatik Schaltpläne
  • Hydraulik Schaltpläne
  • Herstellerdokumentation

Mehr dazu unter EMSR Planung.